Bessere berufliche Perspektiven haben viele Menschen in den vergangenen 30 Jahren dazu veranlasst in die wirtschaftsstarken Regionen Deutschlands zu ziehen. Auch unsere Region hat ein enormes Bevölkerungswachstum erfahren. Es ist nicht nur so, dass unsere Region für junge Menschen attraktiv ist, auch zahlreiche Unternehmen wollen hier expandieren odersich neu ansiedeln.

Bessere berufliche Perspektiven haben viele Menschen in den vergangenen 30 Jahren dazu veranlasst in die wirtschaftsstarken Regionen Deutschlands zu ziehen. Auch unsere Region hat ein enormes Bevölkerungswachstum erfahren. Es ist nicht nur so, dass unsere Region für junge Menschen attraktiv ist, auch zahlreiche Unternehmen wollen hier expandieren odersich neu ansiedeln. Diese Unternehmen profitieren neben der guten Infrastruktur und den zahlreichen hochqualifizierten Arbeitskräften auch davon, dass bereits vieleUnternehmen hier angesiedelt sind, wodurch der Austausch von Zwischenprodukten und Know-how erleichtert wird.Kurz gesagt, unsere Region wird weiterhin attraktiv für Menschen und Firmen sein.Basis dieses Erfolges warvor allemauch eine Flächennutzungsplanung, welche die Entscheidung über die Erschließung der Flächenstetsden kommenden Generationen überlassen hat. Denn niemand kann die wirtschaftliche Entwicklung einer Region über einen Zeitraum von 30 Jahren vorhersehen und heute schon bestimmen was zukünftig an Flächen benötigt wird.Sowirdz.B.davon ausgegangen, dass der genutzte Wohnraum pro Person weiter zunimmt. Sollte unsere Region weiterhin so wirtschaftsstark sein, benötigen wirdeshalbReserveflächen, damit unsere Kinder in Dossenheim wohnen bleiben können.Wir wollendaherweiterhin den kommenden Generationen die Entscheidung über die Erschließung der Flächen überlassen. So halten wirihnen die Entwicklungsperspektiven offen.

« Haushaltsrede der CDU-Fraktion (Zweiter Teil) Wehret den Anfängen! »