Knapp 6 Milliarden Einwegbecher werden jährlich in Deutschland für Kalt- und Heißgetränke in Umlauf gebracht. Genutzt werden diese Becher für 15 Minuten, um dann entweder am Straßenrand zu landen oder die Abfallbehälter zu füllen.

Diese sind auf Grund des hohen Volumens diverser Einwegverpackung schnell überfüllt, sodass der Abfall oft daneben landet. Zudem müssen die Abfallbehälter oft geleert werden, wodurch das Verkehrsaufkommen zunimmt und die Luftqualität abnimmt.
Der Gemeinderat hat deshalb in seiner Sitzung am vergangenen Dienstag, auf Antrag unserer Fraktion, die Gemeinde beauftragt ein Konzept für ein Mehrwegbecher-Pool und Pfandsystem zu erstellen. Ob sich dieses System auf Dossenheim begrenzen wird oder wir an einem größeren System teilnehmen wird sich zeigen. Uns war es wichtig einen Beitrag zur Abfallvermeidung und zur Schonung unserer Umwelt zu leisten!

« CDU Dossenheim - GUT AUFGESTELLT FÜR DOSSENHEIM